See in Québec

Québec – Wissenswertes zur Provinz

Die kanadische Provinz Québec liegt im Osten des Landes und ist mit rund 8,2 Millionen Einwohner, die zweitbevölkerungsreichste Provinz Kanadas. Nur in Ontario leben noch mehr Menschen. Mit 1,5 Millionen Quadratkilometern ist Québec aber die flächenmäßig größte Provinz und kommt damit auf eine Bevölkerungsdichte von nur 5,6 Einwohnern/km². Im Vergleich: In Deutschland leben auf einem Quadratkilometer 226 Menschen, die Bundesrepublik passt viermal in die Provinz Québec und beherbergt zehnmal so viele Einwohner.

Karte von Québec
Karte von Québec
Map of Quebec“ von Modification by historicair 07:47, 6 August 2007 (UTC) / Translation by Boréal – Image:Map of Quebec.png created by John Fowler, who released the image to the public domain. Lizenziert unter Public domain über Wikimedia Commons.
Québec: Wo der Fluss enger wird

Schon für die Ureinwohner war der Sankt-Lorenz-Strom, der die Provinz durchquert, ein wichtiger Teil des Lebens und so bedeutet Québec ursprünglich in der Sprache der Algonkin „wo der Fluss enger wird“. Der große Fluss zieht auch heute noch die Menschen an: Am dichtesten besiedelt ist Québec zwischen Montreal und der Hauptstadt Québec City, rund um den Sankt-Lorenz-Strom.

Klima

Die Sommer in Québec sind in der Regel warm, feucht und kurz. Die Winter hingegen sind deutlich länger und gehören zu den kältesten in Kanada. Beeinflusst wird das kontinentale Klima aus Nord- und Westkanada und den USA. Im Zentrum der Provinz herrscht subpolares Klima und ganz im Norden sogar Polarklima. Die Sommer sind entsprechend kurz und deutlich kühler als im dicht besiedelten Süden der Provinz.

Geschichte

Rund um den Sankt-Lorenz-Strom betrieben die Irokesen schon lange Landwirtschaft, während andere indigenen Völker ein Nomadenleben führten, ehe die ersten Europäer um Jaques Cartier 1534 zum ersten Mal in Gaspé landeten und schließlich den Sankt-Lorenz-Strom erkundete. 1600 wurde der erste Handelsposten in Tadoussac gegründet und acht Jahre später, von Samuel de Champlain, die Stadt Québec City, was dazu führte, dass immer mehr Siedler aus Frankreich kamen, die sich dann Canadiens nannten. Es war nur Katholiken erlaubt hier zu siedeln, weshalb die dies noch heute die am weitesten verbreitete Religion in Québec ist.

Québec und Kanada Fahne
Wehen heute friedlich nebeneinander: Die Fahne Kanadas und Québecs

Im 18. Jahrhundert kam es zu Territorialkämpfen zwischen den Franzosen und den Briten, die sich jeweils mit unterschiedlichen Indianerstämmen verbündeten. Die Briten griffen schließlich Québec an und besiegten die Franzosen am 13. September 1759 in einer nur dreißigminütigen Schlacht auf der Abraham-Ebene, vor den Toren von Québec City. Damit war das Ende des Siebenjährigen Kriegs, zumindest auf dem Nordamerikanischen Kontinent, besiegelt.

1840 wurde Nieder-Kanada (heute Québec) und Ober-Kanada (heute Ontario) zur Provinz Kanada zusammengefasst und erhielten 1848 das Recht auf Selbstverwaltung und die ersten demokratisch gewählte Regierung. Am 1. Juli 1867 wurde dann die endgültige Unabhängigkeit von Großbritannien besiegelt, was noch heute jedes Jahr ausgiebig gefeiert wird.

Le Parler Québécois pour les nuls
Le Parler québécois pour les nuls“ hilft die Eigenheiten des Québecer Akzents zu verstehen.
Sprache

Québec ist die einzige Provinz Kanadas, deren Amtssprache Französisch ist. Während Montreal als größte Stadt Québecs – mit rund 1,6 Millionen Einwohner – die meisten anglophonen Kanadier beherbergt und fast durchgängig bilingual geprägt ist, wird im Rest der Provinz fast ausschließlich französisch gesprochen. Besonders in den ländlichen Regionen kann es einem passieren, dass man auf Québecer trifft, die kein Wort Englisch sprechen und einen ganz besonderen französischen Akzent besitzen.

Das Québecer Französisch wird auch Québécois genannt und unterscheidet sich vom europäischen Französisch in Teilen der Aussprache und auch des Vokabulars.

 10 besondere Fakten zur Provinz Québec
  1. Québec verfügt über mehr Frischwasser als alle anderen Provinzen und beherbergt mehr als 1 Million Seen
  2. Mehr als die Hälfte der Provinz Québec ist mit Wald bedeckt.
  3. Québec ist der größte Ahornsirup-Produzent der Welt.
  4. Québec ist Heimat des südlichsten Fjords der nördlichen Hemisphäre, dem Fjord du Saguenay bei Tadoussac.
  5. Das größte Lebewesen der Erde, der Blauwal, lebt in Québec und kann im Sankt-Lorenz-Strom beobachtet werden.
  6. In den Wäldern Québecs sind Elche, Karibu, Schwarzbären und Bieber zuhause.
  7. Die Temperaturen schwanken in der Provinz stark: Niedrigste je gemessene Temperatur -54,4 °C, die höchste je gemessene Temperatur 40,0 °C. Neben den Extremwerten pendelt die Temperatur auch in gemäßigteren Breiten jedes Jahr zwischen -30°C und +35°C.
  8. Die dichtbesiedelte Region um den Sankt-Lorenz-Fluss ist sehr flach und verfügt über fruchtbaren, landwirtschaftlich stark genutzten Boden
  9. Der Sankt-Lorenz-Fluss entwässert die amerikanischen „Grossen Seen“ durch die Provinz zum Atlantik hin.
  10. Québec liegt in der Zeitzone UTC -5! Québec liegt also zeitlich 6 Stunden hinter Deutschland. Ist es in Berlin 18 Uhr, schlägt die Uhr in Québec City erst 12 Uhr mittags.

 

2 Gedanken zu „Québec – Wissenswertes zur Provinz“

  1. Vielen Dank für die interessanten Seiten, ich lese immer wieder gerne, was es Neues gibt und freue mich, in Kürze dieses tolle Land selbst bereisen zu dürfen.

Kommentar verfassen