Blick auf Québec City

Île d’Orléans – Die Insel vor den Toren von Québec City

Die berühmte Île d’Orléans liegt nur wenige Kilometer östlich der Stadt Québec City, mitten im Sankt Lorenz Strom und ist ein hervorragendes Ausflugsziel bei einem Besuch der Provinzhauptstadt. Hauptsächlich von Landwirtschaft geprägt und bekannt für seine hochwertigen Produkte, ist die Insel schon lange von vielen einheimischen Künstlern als Inspiration genutzt worden. In direkter Nähe zur Stadt fühlt man sich hier, unmittelbar nach überqueren der gut zwei Kilometer langen Brücke, wieder wie auf dem Land.

Nur einen Steinwurf von Québec City: Île d’Orléans
Die Brücke zur Île d'Orléans
Die Brücke über den Sankt Lorenz Strom zur Île d’Orléans

Eine Hauptstraße führt einmal um die Insel herum und ist gut 60 Kilometer lang. Darüber hinaus gibt es nur zwei Querstraßen, die das Nord- mit dem Südufer verbinden. Man kann die Insel wunderbar an einem Tag mit dem Auto erkunden oder sich mit dem Fahrrad etwas mehr Zeit lassen und unterwegs Weinproben oder Cider-Verkostungen machen. Neben Erdbeeren und vielen anderen Landwirtschaftlichen Produkten, die aufgrund des günstigen Klimas prächtig gedeihen, ist die Insel außerdem für ihre Boutiquen und die reichhaltige Geschichte bekannt.

Boutiquen
Eine von vielen Boutiquen der Insel

Die Île d’Orléans ist eines der ältesten besiedelten Gebiete Neu-Frankreichs mit Häusern, die teilweise noch aus dem 18. Jahrhundert stammen. Schon früh wurden die Menschen offenbar von dieser Insel in den Bann gezogen, was angesichts der Landschaft und der Aussicht auf die umliegenden Ufer des Sankt Lorenz Stroms sowie auf die Altstadt von Québec City, noch heute nachvollzogen werden kann.

Chocolaterie de Île d'Orléans
Chocolaterie de Île d’Orléans

Bei einer Tour über die Insel sollte man nicht vergessen, ein Eis in der Chocolaterie de l’Île d’Orléans zu probieren. Die Schokoladenglasur ist sicher ein Grund dafür, warum an sonnigen Tagen kaum ein Parkplatz vor der Chocolaterie zu bekommen ist. Von dort aus sind es auch nur wenige Schritte über die Straße, ehe man den tollen Ausblick auf die Altstadt Québecs genießen kann. Am besten nimmt man sein Eis direkt mit uns genießt es dort am Ufer.

Von Erdbeeren bis Wein findet man fast alles auf der Insel

Außerdem kann man auf dem Weingut La Maison du Vignoble für kleines Geld alle Weine probieren und hat noch dazu einen einmaligen Blick über die Weinreben hinweg auf den Montmorency Wasserfall, der sich auf der anderen Seite des Sankt Lorenz Stroms befindet und beim Besuch der Insel unbedingt auch auf dem Programm stehen sollte.

La Maison du Vignoble
La Maison du Vignoble mit den Wasserfällen am linken Bildrand

Neben diesen Tipps bekommt man natürlich alle weiteren Informationen in der Touristeninformation, welche sich kurz nach der Brücke mit einem großen „?“ ankündigt.

Ein Gedanke zu „Île d’Orléans – Die Insel vor den Toren von Québec City“

  1. Man letzten Jahr könnte man auf der Ile D’Orleans noch Fahrräder mieten, wenn man von der Brücke kommt, links abbiegen. Die erste Station ist die kleine Schokoladenfabrik, Softeis mit dick Schokolade und danach die Kalorien bei einer Radtour abstrampeln

Kommentar verfassen