Eishotel in Québec City

Eishotel – Ein Märchen aus Eis und Schnee

Seit dem Jahr 2001 öffnet das Eishotel (Hôtel de Glace), nur wenige Minuten nördlich von Québec City, jeden Winter tausenden von Touristen seine Pforten. Von Januar bis März können kälteresistente Besucher aus aller Welt in diesem einzigartigen Bauwerk aus Eis und Schnee eine Nacht verbringen.

Eingangsbreich 2016
Eingangsbreich 2016 / Thema Fluss
Besichtigungen im Eishotel im Stundentakt

Wem eine Übernachtung zu Abenteuerlich ist, der kann trotzdem in den Genuss der einmaligen Eiskunstwerke kommen: Führungen durch das Eishotel bringen einem die faszinierende Architektur näher. So erfährt man beispielsweise, dass 30.000 Tonnen Schnee für das Hotel benötigt werden und wie dieses errichtet wird. Ausserdem erhält man Einblick in alle Zimmer des Eishotels und kann sich noch dazu Schneeschuhe an die Füße schnallen und einen Spaziergang auf dem Gelände unternehmen.

Suite Alaska River
Themen Suite 2016 – Alaska River
Themen Suite 2016
Themen Suite 2016 / Thema Fluss

Das ganze Hotel – inklusive seiner rund 45 Zimmer – ist komplett aus Eis und Schnee gefertigt und wird jedes Jahr ab Dezember errichtet. Bis Ende Januar werden dann noch die letzten Gästezimmer fertiggestellt, ehe das Eishotel dann im April wieder abgerissen wird.

Eishotel ist jedes Jahr eine Reise wert

Das gesamte Hotel wird in jährlich wechselnden Themen gestaltet und kein Raum gleicht dem Anderen. So ist jeder Raum ein Kunstwerk für sich, das mit viel Liebe zum Detail gefertigt wird.

Themen Suite 2016
Themen Suite 2016

An der Eisbar bekommt man seine Drinks natürlich in einem echten Eisglas serviert, selbst die hoteleigene Rutsche ist aus Eis und wird von Groß und Klein gleichermaßen genutzt.

Wer aus dem staunen nicht mehr raus kommt, kann dann abends an der Bar versuchen, seine eigenen Eisfigur zu schnitzen. Als Souvenir taugt diese dann allerdings nur bedingt, der Heimtransport wird sich bei diesem eisigen Mitbringsel eher schwierig gestalten.

Getränke auf... oder in Eis serviert
Getränke auf… oder in Eis serviert

„Wir legen unsere Handschuhe in den Kühlschrank, um sie aufzuwärmen“ (Barkeeper im Eishotel)

Alles ist aus Eis und Schnee, nur die Matratze ist eine Ausnahme

Geschlafen wird auf einer komfortablen Matratze, die sich auf einer Basis aus Eis und Holz befindet und der entsprechende Polar-Schlafsack wird rechtzeitig bis 21 Uhr direkt ins Zimmer geliefert.

Suite im Holzhüttensitl
Suite im Holzhütten-Stil

Vorher kann man sein Zimmer noch nicht beziehen, denn tagsüber können die Besucher einen Blick in alle Zimmer werfen und danach werden diese für die Gäste zur Übernachtung vorbereitet.

Vor dem Zubettgehen sollte man sich allerdings noch einmal ordentlich im Whirlpool und der Sauna aufheizen, ehe man in sein Eiszimmer verschwindet, welches im Schnitt eine Temperatur von rund -5°C hat.

Selbst wenn man ein Zimmer mit Kamin bucht wird das Thermometer nicht weiter in die Höhe steigen. Jeder Kamin im Eishotel ist so gut Isoliert, dass er keine Wärme nach außen abgibt – natürlich um das Bauwerk zu schützen. Einzig und allein das Herz kann man sich beim Anblick der Flammen wärmen.

Kapelle und Café Celsius
Kapelle und Café Celsius
Und wenn ich mal… „muss“?

Bei einem Zimmer komplett aus Eis stellt sich natürlich noch eine Frage? Wo ist die Toilette? Und natürlich muss man nicht auf eine Schneetoilette oder ein auf einen Donnerbalken. Neben dem Hotel befindet sich das beheizte Café Celsius, in dem sich unter anderem ein Bistro, der Frühstücksraum, die Rezeption sowie Toiletten und Duschen befinden. Trotzdem sollten man sich vor dem Schlafengehen gut überlegen, ob man wirklich nachts nochmal aus dem Schlafsack krabbeln und bis zur Toilette wander möchte. Das letzte Glas an der Bar bestellt man dann vielleicht lieber doch nicht.

Eisbar
Eisbar
Eine Nacht im Eishotel: Schlafen will gelernt sein

Wie man die Nacht möglichst warm übersteht, bekommt jeder Gast nach dem Check-In ausführlich erklärt. Unter anderem rät der Instrukteur bei der Schlafeinweisung mit einem Augenzwinkern: Sollte man nachts kalte Füß bekommen. müsse man sich daran erinnern, was es für eine tolle Erfahrung ist, in einem Eishotel zu übernachten.

Themen Suite 2016 / Eisfischen, Schneemobil
Themen Suite 2016 / Eis-Angeln

Den ein oder anderen verschlägt es nachts dann tatsächlich nochmal in den Whirlpool oder auch auf das Sofa im beheizte Café Celsius. Denn nicht jeder hält eine komplette Nacht in eisiger Kälte aus. Trotzdem ist das Eishotel für jeden Besucher ein absolutes Highlight im Québecer Winter. Man kommt ja nicht zum schlafen in ein Eishotel… oder?

Eheschließung im Eis? Kein Problem!

Wem es nicht genügt im Eishotel zu übernachten,  der kann auch gleich seine Hochzeit in der hoteleigenen Kapelle abhalten. Seit der Eröffnung des Eishotels wurden bereits mehr als 300 Ehen in eisiger Kälte geschlossen. Egal ob kirchlich oder zivil, im Eishotel kann alles und jeder heiraten, der das nötige Kleingeld mitringt.

Kapelle 2016
Kapelle 2016

Link zum Eishotel: www.hoteldeglace-canada.com

 

Kommentar verfassen