Baie-Saint-Paul

Baie-Saint-Paul – Perle am Sankt-Lorenz

Das kleine Touristenstädtchen Baie-Saint-Paul liegt an der Route 138, gut hundert Kilometer nordöstlich von Québec City. Am Rande des größten bewohnten Meteoritenkraters der Welt, treffen in der Bucht von Saint-Paul der Fluss Gouffre und der Sankt-Lorenz-Strom aufeinander.

Baie-Saint-Paul als Touristenmagnet Charlevoixs

Die kleine Stadt ist Touristenmagnet Nummer eins in der Region Charlevoix und die Hauptstraße lädt mit ihren historischen Gebäuden, Boutiquen, Ateliers und Restaurants zum verweilen ein. Neben zeitgenössischer Kunst findet man hier auch den netten, urigen Québecer, der im Keller Wachskunstwerke per Hand formt und sein Handwerk gerne den Besuchern vorführt. Der künstlerische Wert liegt hier aber eher im Auge des Betrachters.

Baie-Saint-Paul
Baie-Saint-Paul vom Aussichtspunkt auf der Route du Fleuve (Route 362)

Darüber hinaus kann man auf der Hauptstraße den lokalen Cider von der vorgelagerten Insel Isle-aux-Coudres der Cidrerie Pedneault verkosten, in der Chocolaterie ein Softeis schlecken oder einfach nur die lockere Urlaubsatmosphäre genießen. Allerdings darf auch hier der typische Touristenshop nicht fehlen, der dafür sorgt, dass man auch noch den letzten Cent für Kanada-Mitbringsel locker macht.

Baie-Saint-Paul lädt ganzjährig zu Besuchen ein

Fast das ganze Jahr über finden in der Stadt regelmäßig Festivals und Sportveranstaltungen statt, die viele Besucher in die Stadt locken. Die Straßen von Baie-Saint-Paul werden aber vor allem in den Sommermonaten von vielen Touristen gesäumt, die in den reichlich vorhandenen Herbergen (Gîte) in oder um die Stadt herum übernachten. Die Touristeninformation in der Rue Saint Jean Baptiste ist hier gerne bei der Buchung von Übernachtungen oder der Planung von Aktivitäten behilflich.

Quai in Baie-Saint-Paul
Der kleine Schiffsanleger bei Niedrigwasser in Baie-Saint-Paul

Am Quai kann man dem touristischen Treiben der Innenstadt etwas entgehen und die  Gezeiten beobachten, wie sie die Bucht regelmäßig fluten und dann wieder trockenlegen. Wen der sportliche Ehrgeiz packt oder seine Erkundungstour auf dem Wasser fortsetzen möchte, kann direkt hier eine Kanutour auf dem Gouffre oder dem Sankt-Lorenz buchen.

Der Strand in BSP
Der Strand in Baie-Saint-Paul

Ein Spaziergang entlang des Wassers lohnt sich nicht nur wegen des Ökohauses, das in den Dünen errichtet wurde. Läuft man am Strand entlang durch ein kleines Wäldchen steht man plötzlich vor einem alten Schiffswrack, dass dem heutigen Besitzer schon seit einiger Zeit Kopfschmerzen bereitet, da dieser es gerne restaurieren würde. Eine Attraktion ist das 1957 erbaute Schiff aber auch so und die gut 10 minütige Wanderung vom Quai ist es definitiv Wert.

L'Accalmie
Schiffswrack der L’Accalmie am Strand

Wandern kann man aber nicht nur am Strand, auch die Berge sind nicht weit von Baie-Saint-Paul entfernt.

Nicht weit entfernt: Wandern im Nationalpark
Besucherzentrum am Mont du Lac des Cygnes
Besucherzentrum am Mont du Lac des Cygnes

Mit dem Auto dauert es zum Nationalpark Grand-Jardins nur gut 30 Minuten und über die Route 381 gelangt man direkt zum Mont du Lac des Cygnes Besucherzentrum. Von dort starten diverse Wanderwege und natürlich kann man sich im Besucherzentrum auch über andere Routen im Nationalpark informieren. Eine Steilwand lädt außerdem zu Klettertouren ein.

Parc national des Grands-Jardins
Aussicht auf dem Weg nach oben am Mont du Lac des Cygnes

Eine gut vierstündiger Wanderung (8,4 km, hin und zurück) führt einen direkt vom Besucherzentrum hinauf, am Lac Georges vorbei, auf den Gipfel des 980 Meter hohen Mont du Lac des Cygnes (Schwanensee Berg). Von dort oben hat man eine wunderbare Aussicht auf die umliegenden Gipfel und Seen. Sogar den Sankt-Lorenz-Strom und Baie-Saint-Paul kann man bei gutem Wetter sehen.

Auch kulinarisch ist der Ort eine Reise wert
La Vache Folle
Microbrasserie Charlevoix

Wer nach dem Abstieg eine Abkühlung benötigt, der sollte in der Microbrasserie Charlevoix in Baie-Saint-Paul vorbeischauen.Touren sind zwar Gruppen nach Voranmeldung vorbehalten, man kann sich aber trotzdem vergünstigt mit gut einem Dutzend verschiedener Biere der Vache Folle (verrückte Kuh) eindecken und das Treiben in der kleinen Brauerei durch große Glasscheiben beobachten.

Wenn man von Baie-Saint-Paul weiter stromabwärts Richtung La Malbaie fahren möchte, fährt man am schnellsten über die Route 138. Die deutlich schönere Strecke ist allerdings die Route 362, die sogenannte Route de Fleuve, die sich am Wasser entlang bis nach La Malbaie schlängelt. Von hier kann man auch nochmal einen wunderschönen Blick zurück, auf Baie-Saint-Paul werfen.

Die Bucht von Saint-Paul
Die Bucht vor der Stadt Baie-Saint-Paul

 

Ein Gedanke zu „Baie-Saint-Paul – Perle am Sankt-Lorenz“

Kommentar verfassen